Alula Einstellungen an der Walkera Devo 7

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Einstellen eines Nurflügel-Seglers an der Devo 7

1. Programmplatz bestimmen

  1. Drücke ENT  und wähle mit UP oder DN den Menüpunkt MODEL aus.
  2. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt SELECT aus.
  3. Wähle mit R oder L den gewünschten Programmplatz aus und verlasse mit EXT das Menü.

2. Modell-Name eingeben

  1. Drücke ENT  und wähle mit UP oder DN den Menüpunkt MODEL aus.
  2. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt NAME aus.
  3. Drücke ENT; es erscheint der Name, der nun geändert werden kann.
  4. Durch Drücken von UP oder DN ändert sich die Position des Cursors, durch Drücken von R oder L ändert sich der Buchstabe/ die Zahl. Verlassen des Menüs mit EXT.

3. Modelltyp AERO wählen

  1. Drücke ENT  und wähle mit UP oder DN den Menüpunkt MODEL aus.
  2. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt TYPE aus.
  3. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN AERO aus und verlasse mit EXT das Menü.

Bei Nurflüglern sind die Flächen-Ruder eine Kombination aus Höhen- und Querruder. Dies entspricht dem Wing-Typ DELTA.

4. Wing-Typ DELTA wählen

  1. Drücke ENT  und wähle mit UP oder DN den Menüpunkt MODEL aus.
  2. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt WING aus.
  3. Drücke ENT und wähle mit R oder L DELTA aus und verlasse mit EXT das Menü.

In den nächsten Schritten werden die Bewegungen der beiden Flächenservos festgelegt. Die Servos sind eingebaut, die Servos aber noch nicht oder nur provisorisch mit den Rudern verbunden. Die Rudermaschinen sind am Empfänger in die Plätze AILE und ELEV eingesteckt. Sender und Empfänger werden nun eingeschaltet.

5.  Bewegungsrichtung der Servos bestimmen

Beim Ziehen am Höhenruder-Stick sollten beide Ruder des Nurflüglers nach oben ausschlagen. Tuen sie das nicht, werden die Servowege eines oder beider Servos umgekehrt:

  1. Drücke ENT  und wähle mit UP oder DN den Menüpunkt FUNCTION aus.
  2. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt REVSW aus.
  3. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt RELVN bzw. LELVN.
  4. Wähle mit R oder L REV aus und verlasse mit EXT das Menü.

Jetzt muss überprüft werden, ob die Querruder richtig herum funktionieren, d. h. bewegt man den Querruder-Stick nach links, sollte sich  das linke Ruder des Fliegers nach oben und das rechte nach unten bewegen. Schlagen die Ruder anders herum aus, müssen die Servostecker am Empfänger vertauscht und die Einstellungs-Prozedur wiederholt werden.

6. Servoneutralpunkt einstellen

In Neutralposition sollte der Servohebel senkrecht zum Servo stehen, damit die Ausschläge der Ruder nach oben und unten gleich groß sind. Je nach verwendetem Servo kann es nötig werden, den Neutralpunkt nachzujustieren (sollte die Abweichung größer sein, evtl. den Servohebel von der Rudermaschine abnehmen und neu ausrichten).

  1. Drücke ENT  und wähle mit UP oder DN den Menüpunkt FUNCTION aus.
  2. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt SUBTR aus.
  3. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt RELVN  bzw. LELVN aus.
  4. Verändere den Servomittelpunkt mit den Tasten R oder L solange, bis der Servohebel senkrecht zum Servo steht. Verlasse mit EXT das Menü.

Erst jetzt kennt man den genauen Abstand von Ruderhorn und Servohebel und kann die Ruder in ihrer Neutralposition fixieren und die CFK-Stange (Rudergestänge des Alula) einkleben.

7. Verhältnis Querruder/ Höhenruder

Standardmäßig sind die Wege der Rudermaschinen und damit auch die Ausschläge der Ruder im Verhältniss 50/50 zwischen Querruder und Höhenruder aufgeteilt. Das ist nicht optimal. Nurflügler reagieren in der Regel sehr empfindlich auf Höhenruderausschläge. Es werden deshalb für das Höhenruder keine großen Ausschläge benötigt. Die Querruderwirkung ist dagegen oft zu niedrig. Für eine ausreichende Querruderwirkung ist es besser, das Verhältnis Querruder-/Höhenruderausschlag zugunsten des Querruders zu erhöhen.

Für die Devo 7 gibt es hierfür keine direkte Einstellungsmöglichkeit (jedenfalls habe ich keine gefunden).

Durch Probieren habe ich über das DualRate-Menü einen Weg gefunden, die Querruder- gegenüber der Höhenruderwirkung zu vergrößern.

Im folgenden Beispiel wird das Verhältnis Quer- zu Höhenruder auf 2 zu 1 eingestellt. Der maximale Dual-Rate-Wert ist 125%. Also wird der Querruderausschlag auf 125% und der Höhenruderausschlag auf 63% eingestellt.

Querruder:

  1. Drücke ENT  und wähle mit UP oder DN den Menüpunkt FUNCTION aus.
  2. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt DREXP aus.
  3. Drücke ENT und wähle mit R oder L den Punkt AILE aus.
  4. Drücke DN, wähle mit R oder L POS 0 aus.
  5. Drücke DN und stelle mit R oder L den Wert 125% ein. Verlasse mit EXT das Menü.

Höhenruder:

  1. Drücke ENT  und wähle mit UP oder DN den Menüpunkt FUNCTION aus.
  2. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt DREXP aus.
  3. Drücke ENT und wähle mit R oder L den Punkt ELEV aus.
  4. Drücke DN, wähle mit R oder L POS 0 aus.
  5. Drücke DN und stelle mit R oder L den Wert 63% ein. Verlasse mit EXT das Menü.

Die veränderte Ruderwirkung ist jetzt eingestellt, allerdings nur für Position 0 des D/R-Schalters. Möchte man dieselbe Ruderwirkung auch für Schalterstellung 1 haben, wiederholt man die Prozedur und wählt in 4. POS 1 aus.

8. Servowege

Standardmäßig stehen die Servowege auf 100% und man sollte sie nach Möglichkeit auch auf diesen Werten stehen lassen. Sollten bei Vollausschlag die Ruderwege zu groß sein, ist es besser die Ruderbewegungen mechanisch zu verringern, indem man die Rudergestänge am Servo weiter innen bzw. am Ruder weiter außen einhängt. Will man doch eimal die Servowege begrenzen, geht das folgendermaßen:

  1. Drücke ENT  und wähle mit UP oder DN den Menüpunkt FUNCTION aus.
  2. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt TRVAD aus.
    (Servowege für das 1. Servo einstellen:)
  3. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt RELVN  U100%, stelle mit R oder L den gewünschten Prozentwert für den Servoweg in der einen Richtung ein.
  4. Wähle mit UP oder DN den Punkt RELVN  D100%, stelle mit R oder L den gewünschten Prozentwert für den Servoweg in der anderen Richtung ein. Verlasse mit EXT das Menü.
    (Servowege für das 2. Servo einstellen:)
  5. Wähle mit UP oder DN den Punkt LELVN  U100%, stelle mit R oder L den gewünschten Prozentwert für den Servoweg in der einen Richtung ein.
  6. Wähle mit UP oder DN den Punkt LELVN  D100%, stelle mit R oder L den gewünschten Prozentwert für den Servoweg in der anderen Richtung ein. Verlasse mit EXT das Menü.

Bemerkung:

Wenn man die Höhenruderwirkung, wie im vorigen Abschnitt dargestellt, über das Dual-Rate-Menü stark herabsetzt, könnte es sinnvoll sein, die Servowege beider Servos über 100% anzuheben. Ich habe das aber noch nicht ausprobiert.

9. Flugphasen

Der Alula ist ein SAL-Flieger und braucht beim Schleuderstart etwas Zumischung von Tiefenruder, damit er nach dem Werfen keine Loopings fliegt. Ein Schalter mit dem man zwischen Start- und Flugphase wechseln kann, wäre da eine gute Idee. Außerdem wäre es ganz gut zwischen Thermik- und Schnellflug umschalten zu können.

Der FMD-Schalter an der DEVO 7 bietet die Möglichkeit 3 Flugphasen einzustellen, z.B. für Start, Thermik und Schnellflug. Bei meinem Alula begnüge ich mich mit 2 Einstellungen: der Start- ist auch gleichzeitig mein Schnellflug-Modus.

Zuerst werden die Flugphasen aktiviert und dem FMD-Schalter zugeordnet.

  1. Drücke ENT  und wähle mit UP oder DN den Menüpunkt MODEL aus.
  2. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt INPUT aus.
  3. Wahle mit UP oder DN den Punkt FM SW aus.
  4. Wähle mit R oder L FMD aus und verlasse mit EXT das Menü.

Um den Flugphasen Tiefenruder beizumischen, kann man das FLAPS- Menü benutzen.

  1. Drücke ENT  und wähle mit UP oder DN den Menüpunkt FUNCTION aus.
  2. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt FLAPS aus.
  3. Wähle mit UP oder DN den Punkt ELNRM und stelle mit R oder L den gewünschten Wert für die Schalterstellung 0 des FMD-Schalters ein.
  4. Wähle mit UP oder DN den Punkt ELMID und stelle mit R oder L den gewünschten Wert für die Schalterstellung 1 des FMD-Schalters ein.
  5. Wähle mit UP oder DN den Punkt ELLND und stelle mit R oder L den gewünschten Wert für die Schalterstellung 2 des FMD-Schalters ein..
    Jetzt muss man noch ELNRM, ELMID und ELLND den Schalterstellungen des FMD-Schalters zuweisen:
  6. Wähle mit UP oder DN den Punkt FM 0 und stelle mit R oder L NORM ein.
  7. Wähle mit UP oder DN den Punkt FM 1 und stelle mit R oder L MID ein.
  8. Wähle mit UP oder DN den Punkt FM 2 und stelle mit R oder L LAND ein. Verlasse mit EXT das Menü.

10. Flugphasen und Trimmung

Die Devo 7 ist so voreingestellt, dass sich Änderungen der Trimmung auf alle Flugphasen auswirken. Das ist in unserem Falle nicht wünschenswert. Änderungen der Starteinstellung zum Beispiel sollen sich nicht auf die Thermikflugeinstellung auswirken. Zum Glück lässt sich das ändern:

  1. Drücke ENT  und wähle mit UP oder DN den Menüpunkt MODEL aus.
  2. Drücke ENT und wähle mit UP oder DN den Punkt INPUT aus.
  3. Wahle mit UP oder DN den Punkt FMTRM aus.
  4. Wähle mit R oder L FMOD aus und verlasse mit EXT das Menü.

Jetzt gelten die Trimmwerte nur für den gerade aktiven Flugmodus.